1crit. 3rd Place.

Radsport. Rennsport. Breitensport.

1crit. 3rd Place.

März 27, 2019 Rennsport 0

Das Rennen war das erste Fixed Crit der Saison. Daher auch der Name »1crit«. Es fand im Rahmen der Cyclingworld Düsseldorf statt. Die Strecke war über das Messegelände verteilt, also mitten durch die Ausstellungsstände. Der Kurs war extrem technisch. Auf etwas mehr als 800m gab es 10 Kurven, davon gleich fünf (!) 180° Wenden. Das bewegte mich dazu – und offensichtlich einige andere auch – kurz vor dem Start noch mal etwas dünner zu Ketten. 48/16 sollte mehr als ausreichend sein. Das Starterfeld war mit etwas über 30 Fahrern eher klein, was aber auch an der Begrenzung des Veranstalters lag. Mehr Leute hätten auf der Runde einfach keinen Platz gefunden. 

Neben vielen starken Fahrern aus Deutschland standen auch einige Fahrer aus den Niederlanden am Start. Zu fahren waren 25 Runden und wie üblich gab es gleich zu Beginn des Rennens die erste Prämie. Somit war das Tempo sofort sehr hoch und ich konnte mich unter den ersten 5 Fahrern einreihen. Mit dem extrem technischen Kurs kam ich gut zurecht und von Runde zu Runde konnte ich die Kurven flüssiger fahren. Das spart sogar doppelt Kraft, weil man erstens nicht so viel bremsen muss und der darauf folgende Antritt dann auch etwas gedämpfter ausfallen kann. So konnte ich in der immer kleiner werdenden Führungsgruppe gut mitschwimmen und versuchte 9 Runden vor Schluss mein Glück in der Flucht. Mit freier Sicht ließen sich die engen Kurven dann noch mal deutlich schneller fahren und ich konnte ein paar Meter herausfahren. Zwei Runden später wurde ich dann aber trotzdem wieder gestellt. Da waren wir dann aber auch nur noch zu dritt und mit Stefan Schott vom 8Bar Team war auch ein Fahrer dabei, der seit Jahren bei internationalen Rennen wie etwa den »Red Hook Crits« mitmischt. Von ihm kann dann auch in der letzten Runde die entscheidende Attacke. Ich habe zwar noch versucht, das Loch wieder zu schließen, aber auf der kurzen Zielgeraden habe ich es nur noch geschafft auf wenige Meter heran zufahren. Trotzdem bin ich super zufrieden mit dem Ergebnis.

André