Ab in den Wald

Radsport. Rennsport. Breitensport.

Ab in den Wald

Mai 8, 2019 Nachwuchs Rennsport 0

Und auch auf dem MTB hat sich kürzlich einiges bewegt. Sophie und die Jungs waren im Wald unterwegs – richtig schnell. Zuerst das Zollstockrennen. Dabei geht es im Kaufunger Wald nahezu linear über 4.4 Kilometer nach oben. Nicht wirklich ein Knaller, was den fahrerischen Anspruch angeht, aber auch so eine Strecke kann Spaß machen. Kurzerhand fanden sich dafür Sophie und Philip. Der holte rasch sein altes Crossrad aus dem Keller und beide flogen nach oben und wurden jeweils Sieger in ihrer Klasse. Ein schönes Warm-up für den Bilsteinmarathon in Großalmerode. 

Hier hatten wir mit 8 Jungs und einem Mädchen ein richtig großes Team am Start. Mächtig Spaß haben war angesagt; einfach mal ganz relaxt fahren. Gerade für Samuel auch ein gutes Rennen, wurde er doch auf der Straße in den vergangenen Wochen von heftigen gesundheitlichen Einschränkungen geplagt. Mit jeder Menge Willen ging es auf die 35 Kilometer. Am Ende ein sehr beachtlicher 6. Platz für ihn. Dahinter folgte Rainer auf einem tollen 9. Platz in der Senioren 2 und der von Krämpfen geplagte Ben. Und auch Fabian machte ein prima Rennen. Ganz besonders freut uns, dass unser »Mr. MTB« – Jannis – endlich wieder dabei ist. Nach seinem schweren Unfall im letzten Jahr war Großalmerode sein erstes Rennen. Eine extrem schnelle Zeit für die Umstände. Und wir sind sicher, dass die Formkurve in diesem Jahr noch weiter nach oben für ihn gehen wird. Ganz große Klasse, Jannis.

Philip schnappte sich sein zweites Podium innerhalb weniger Tage und fuhr einen tollen zweiten Platz in der U19 ein. Noch besser unser MTB-Crack Maurice. In der U17 fuhr er auf der 21er-Runde auf Platz 1. Nach einer gefühlten Handvoll zweiter Plätze ein echter Motivationsschub. Und noch mehr Podium. Seinen ersten Sieg feierte Jan in der U15. Guter Ausblick von ganz oben? Das hoffen wir doch. Und auch Sophie durfte sich als Dritte wieder auf das »Stockerl« stellen in der U15w. Das haben unsere Jüngsten sehr gut gemacht. Das Motto für die weitere Saison muss lauten: Noch schneller werden, die Zeiten weiter verbessern. Und da geht sicher noch einiges.