So la, la..la

Radsport. Rennsport. Breitensport.

So la, la..la

Dezember 19, 2019 Rennsport 0

Cross in Bad Harzburg – was sich im ersten Augenblick prima anhört, entpuppte sich zu –  aus ZG-Sicht – eher seltsamen Rennen. Ein Samstag mit Cross unter Flutlicht war für Jan uns Jasmin Herausforderung genug, um sich in den Harz zu begeben. Erstes und einziges Highlight des Tages: erster Schnee des Jahres. Und vielleicht auch letzter?

Der Kurs aber war komplett schneefrei, zu den Vorjahren extrem gekürzt und technisch weitaus anspruchsvoller mit nur wenigen schnellen Abschnitten. Die nassen Tage hatten ihn bereits zum ersten Rennen der U15 ein wenig tief werden lassen, was in der Folge noch ausgeprägter wurde. Jan erwischte unter 10 Konkurrenten den perfekten Start, schwang sich ohne Probleme über den ersten Anstieg und bog als Führender in den winkligen und welligen »Technikteil«. Hier blieb er kurz hängen, was gleich zwei Fahrer nutzten, um an ihm vorbei zu kommen. Dennoch passte das alles gut bei ihm und er kam als Dritter aus der ersten Runde und schickte sich auch an, die weiteren Runden an dieser Stelle zu verbringen. Das aber ging komplett in die Hose. In dem langsamsten Abschnitt von Runde zwei passierten ihn gleich 4 Fahrer und auf einen Schlag lief aber auch gar nichts mehr bei Jan. Seltsam gequält ging es in die nächsten Runden, da half auch kein Coaching mehr. Als es kurz vor Ende des Rennens noch einmal nach hinten mehr als knapp wurde, ging dann doch noch etwas. Mit zwei exzellenten letzten Runden war im Ziel keine Rede mehr von Verfolgern. Da fragen wir uns doch, was in der Rennmitte bloß los war? 

Jasmin war mit Lena gemeinsam gekommen und schon am Start bibberte Jasmin in der abendlichen Kälte des Harz vor sich hin – alles andere als eine gute Ausgangsposition. Und so war auch wenige Sekunden nach dem Start alles geklärt. Vier Fahrerinnen zogen vorne ihre Kreise und das von Runde zu Runde souveräner und unbedrängter. Und je länger das Rennen dauerte, umso mehr wäre wohl Laufen statt Fahren in einigen Passagen sinnvoll gewesen. Jasmin versuchte sich gleichmäßig durch das Rennen zu bringen, mehr aber war an diesem Abend einfach nicht drin. Auch für Lena gab’s nichts zu holen, lediglich ein Platz vor Jasmin. »Am Sonntag ist das dann nur noch eine einzige Laufstrecke« sprach Jasmin und packte sich in warme Klamotten ein.