Welke, Slavik & Corso

Mit dem Start an diesem Mittwochabend haben nun alle Alters- und Leistungsklassen ihre ersten Rennen im Rohloff-Cup 2019 beendet. Mit Ulli Welke und Teamkamerad Lars Riehl in der Klasse Senioren 2 zeigte die Mannschaft des KSV Baunatal eine beeindruckende Vorstellung. Die Senioren 3 sind erneut eine Domäne von Viktor Slavik vom RV 1899 Kassel. In der Damenwertung setzt sich Jasmin Corso von der Zweirad-Gemeinschaft souverän durch.

Bereits die erste Sprintwertung an diesem Mittwoch unter besten Rennbedingungen legte für Jasmin Corso den Grundstein für den Sieg der Damenklasse. Als Dritte allein unter Männern konnte sie dank eines mächtigen Sprints die ersten beiden Punkte für die Gesamtwertung sichern. Und auch Riehl sowie Welke, Mirco Holzhauer von der MT Melsungen sowie Altmeister Viktor Slavik vom RV 1899 Kassel zeigten bereits zu diesem Zeitpunkt ihre Ambitionen. Im Anschluss wurde ein konstantes hohes Renntempo angeschlagen, was bei Überrundungen  Fahrerinnen und Fahrern immer wieder die Möglichkeit gab mit dem Feld eine kurze Zeit mitzuschwimmen. Am besten nutzte dies Karol Cebula. Der talentierte U15-Fahrer der Zweirad-Gemeinschaft Kassel ließ sich bis zum Ende des Rennens nicht mehr aus dem Feld herausfallen und gewann damit seine Klasse in außergewöhnlicher Manier. 

Auch die Senioren 4 um Joachim Kopp von Nassovia Limburg, Bodo Peter vom RSC Fuldabrück und dem Sieger Jürgen Klinger von der Zweirad-Gemeinschaft zeigten, dass Alter nicht vor Leistung schützt. Ein gutes Rennen der über 60-Jährigen. Und es zeigt sich von Jahr zu Jahr mehr Nachwuchs auf dem Rund in Hertingshausen. Trotz der Ferien fand sich eine bemerkenswerte Zahl von roten Trikots der MT Melsungen und gelb-blauen der ZG Kassel in den Klassen U13 bis U17 am Start ein. Dabei zeigte Joshua Sandrock von der MT Melsungen ein beherztes Rennen in der U13. Die U17 gewann Alexander Hart, ebenfalls von der MT Melsungen. Radsport ist wieder im Kommen. Ebenso bei den Frauen, auch hier zeigte sich neben der Siegerin Corso das neue Frauenteam der MT Melsungen stark. 

Ergebnisse

U13: 1. Joshua Sandrock; 2. Lukas Kaiser; 3. Lukas Meuer, alle MT Melsungen

U15: 1. Karol Cebula; 2. Jan Drescher; 3. Sophie Schwiefert, alle ZG Kassel

U17: 1. Alexander Hart; 2. Kevin Lischka, alle MT Melsungen

U19 weiblich: 1. Merle Obermann, MT Melsungen

Damen: 1. Jasmin Corso, ZG Kassel; 2. Yvonne Keldenich, 3. Christina Mittelbach, beide MT Melsungen

Senioren 2: 1. Ulli Welke; 2. Lars Riehl, beide KSV Baunatal; 3. Mirco Holzhauer, MT Melsungen; 4. Heiko Kartzler, RSV Bad Hersfeld; 5. Adam Cebula; 6. Rainer Jacob; 7. Sebastian Hesse, alle ZG Kassel

Senioren 3: 1. Viktor Slavik, RV 1899 Kassel; 2. Martin Diederich; RSC Weimar; 3. Christopher Frey, ZG Kassel; 4. Holger Gatz, HRC Hannover; 5. Marco Grossegger, Team Ur-Krostitzer

Senioren 4: 1. Jürgen Klingner, ZG Kassel; 2. Bodo Peter, RSC Fuldabrück; 3. Joachim Kopp, Nassovia Limburg 


Herr und Völker siegen

Christian Herr von der MT Melsungen in der Klasse Elite Amateure und Ben Völker von der Zweirad-Gemeinschaft Kassel in der Klasse der Amateure heißen die beiden ersten Sieger im Rohloff-Cup 2019. In der U19 konnte Philip Cander von der Zweirad-Gemeinschaft den Sieg einfahren.

Einen Start nach Maß erlebte der Rohloff-Cup 2019 in seinem ersten Rennen. Auch wenn die Temperaturen noch nicht mitspielten, so war doch die trockene Strecke auf dem Verkehrsübungsplatz bei wenig Wind sehr gut zu befahren. Mit einer halben Runde Vorgabe ging das große Feld der Amateure sowie die U19 in das Rennen. Im Anschluss wurden die Schnellsten, die Elite Amateure, auf die Verfolgung geschickt. Und diese waren so schnell unterwegs, dass sie das Feld schon bei der ersten Wertung eingeholt hatten. 

Kurz darauf begann die Zeit der Attacken. Immer wieder versuchte es das starke Team der MT Melsungen, sich abzusetzen. Nach einigen misslungenen Versuchen, dann der Durchbruch: Eiko Berlitz und Roman Kuntschik schafften es, sich einige Meter abzusetzen. Zu zweit aber ist der Weg ins Ziel weit, daher machte sich Christian Herr daran, Ihnen nachzugehen, um sie zu unterstützen. Und er bot das perfekte Hinterrad für Ben Völker und Marius Honscha vom RSC Fuldabrück, sie klemmten sich daran und fuhren mit. Dieses 5er-Team konnte sich entscheidend absetzen, machte unter sich die Wertungen aus und fuhr schließlich wieder in das Feld hinein – ein Rundengewinn, der wertvoller als alle Punkte ist. 

Aber es wurde noch einmal spannend. Einige Zeit vor diesem Rundengewinn enteilte eine 3er-Gruppe mit Vitus Obermann vom RSV Dortmund sowie den beiden Melsungern Hans Hutschenreuter und Falk Hepprich dem Feld. Nachdem das Feld nach der Überrundung Tempo herausnahm, kam diese kleine Gruppe Runde um Runde näher, gewann die Punktewertungen und wäre fast ebenfalls noch in das Hauptfeld gefahren. Damit wäre das Rundenplus der ersten 5 zunichte gewesen. So aber blieb es bei den Siegen von Herr und Völker. 

In der U19 musste der favorisierte Laurens Höhle von der Zweirad-Gemeinschaft Kassel das Rennen aufgeben. Dies nutzen die beiden Vereinskameraden Philip Cander und Alexander Schuhmacher. In ihrem zweiten Straßenrennen überhaupt zeigten die beiden eine gute Leistung. Interessantes am Rande: Nicht nur Laurens Höhle hatte mit seinem Carbonschaft und der Sattelstütze Probleme, das gleiche zeigte sich bei Jonas Wehrmann vom RSC Nienburg. Auch er musste das Rennen quittieren. Besonders schön zu sehen, dass nun auch der RSC Fuldabrück eine wirklich schlagkräftige Mannschaft stellen konnte, die sehr viel im Rennen tat und sich um das Tempo mühte. Radsport ist in Nordhessen wieder im Kommen.

Ergebnisse

Elite Amateure: 1. Christian Herr; 2. Eiko Berlitz; 3. Roman Kuntschik; 4. Hans Hutschenreuter; 5. Falk Hepprich, alle MT Melsungen; 6. Vitus Obermann, RSV Dortmund

Amateure: 1. Ben Völker, ZG Kassel; 2. Marius Honscha, RSC Fuldabrück; 3. Viktor Slavik, RV 1899 Kassel; 4. Enrico Oglialoro, MT Melsungen; 5. Jan Niclas, Tuspo Weende; 6. Thomas Klonk, RSC Offenbach; 7. Dominik Hofeditz, RSC Fuldabrück; 8. Mirco Holzhauer, MT Melsungen

U19: 1. Philip Cander, 2. Alexander Schuhmacher, alle ZG Kassel

Rohloff-Cup 2019

Und wieder veranstaltet die ZG für euch, die Fahrerinnen und Fahrer, das beliebte Mittwochsrennen. In diesem Jahr bleibt alles anders. Während die Nachwuchsklassen ab der U13, die Frauen und die Senioren ihren Mittwoch vollkommen unverändert genießen können, gab es aufgrund der Umstellung der Rennklassen etwas Handlungsbedarf.
Aus unserem bisherigen Mittwoch mit den Klassen A/B/C ist ein Rennen mit zwei Klassen geworden – der Elite Amateure und der Amateure. Wir haben nicht zu viel geändert, aber dennoch: schaut euch bitte die Generalausschreibung an. Ansonsten gilt wie immer: die U19 geht gemeinsam mit den “Großen” an den Start.

Wenn ihr es uns einfacher machen möchtet, seid so gut und füllt den Anmeldebogen leserlich (!) aus und bringt diesen zum ersten Rennen mit. Die gesamte Zweirad-Gemeinschaft freut sich auf euch und tollen Radsport.


Auf die Sieger

Was ein Fest. Das hat uns – und hoffentlich euch allen auch – jede Menge Spaß gemacht. Schön, dass so viele Fahrerinnen un Fahrer den Weg in den “Südhang” an diesem Abend gefunden haben. Da hat es uns doch glatt doppelt so viel Spaß gemacht, euch all die Pokale und die Prämien übergeben zu haben.

weiterlesen

Siegerehrung Rohloff-Cup 2018

Es ist wieder soweit, wir wollen euch Fahrerinnen und Fahrer des diesjährigen Rohloff-Cups feiern. Die Besten werden an diesem Abend ihre verdienten Siegprämien in Empfang nehmen dürfen. Also: kommt herbei, ihr Radsportlerinnen und Radsportler aller Klassen.

weiterlesen

Das war der Rohloff-Cup 2018

Wenig Überraschendes am Ende des Rohloff-Cups 2018. Die Gesamtsieger kennen sich allesamt mit dem Podium aus, wenngleich die Konkurrenz in diesem Jahr stark aufgeholt hat. Lena Bischoff-Stein, Roman Kuntschik, Mirco Holzhauer oder Viktor Slavik: Waren sie am Start, ging der Sieg in jedem der 10 Rennen nur über sie. 

weiterlesen