Melsunger Fahrer vorn

Radsport. Rennsport. Breitensport.

Melsunger Fahrer vorn

April 27, 2019 Rohloff Cup 0

Kassel, 24. März 2018

In einem der schnellsten Rennen im Rohloff-Cup überhaupt konnten sich die beiden Fahrer der MT Melsungen, Max Feger in der Klasse der Amateure und Roman Kuntschik bei den Elite Amateuren, für sich entscheiden. Laurens Höhle von der ZG Kassel gewinnt die U19. 

Selten war wohl ein Rohloff-Cup Rennen so schnell. Mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von mehr als 43 km/h kamen die Fahrer am Ende ins Ziel. Dabei waren die Stärksten jeweils in den roten Trikots der MT Melsungen zu finden. Schon vom Start weg bemühte sich das Team der ZG Kassel bei den Amateuren die zeitliche Vorgabe zu nutzen, um die später startende schnelle Elite auf Distanz zu halten. Und dies funktionierte. So konnte die Elite-Fahrer erst in der zwölften Runde in das Feld der Amateure hineinfahren – ein untrügliches Zeichen für ein enorm schnelles Rennen.

Die ersten beiden Punktwertungen konnten die Amateurfahrer daher unter sich aussprinten. Bereits hier konnte sich Max Feger, der Mountainbike-Spezialist der MT Melsungen, vor Jonathan Focke von Vorwärts Orient Mainz und dem Altmeister Viktor Slavik vom RV1899 Kassel durchsetzen. Dabei erwischte Slavik einen besonders guten Renntag und zeigte als Senioren3-Fahrer den Jüngeren das Hinterrad.

Als letztlich die Elite das Feld erreichte, punktete mit Roman Kuntschik von der MT Melsungen erwartungsgemäß der Favorit. Hinter ihm konnte Vitus Obermann vom RSV Dortmund in die Phalanx der Melsunger eindringen und den zweiten Platz sichern. Das Ergebnis in der U19 viel gleichfalls erwartbar aus. Hier gab sich Bundesligafahrer Laurens Höhle von der ZG Kassel keine Blöße und siegte vor Till Steuber von der MT Melsungen und Philip Cander, ebenfalls von der ZG. 

Ergebnisse

U19: 1. Laurens Höhle, ZG Kassel, Till Steuber, MT Melsungen; 3. Philip Cander, ZG Kassel

Amateure: 1. Max Feger, MT Melsungen; 2. Jonathan Focke, Vorwärts Orient Mainz; 3. Viktor Slavik, RV1899 Kassel; 4. Marcel Bitter; 5. Enrico Oglialoro, beide MT Melsungen; 6. Ben Völker, ZG Kassel; 7. Jan Niklas Jünger, Olympia Bünde; 8. Stefan Wunsch, RSC Fuldabrück

Elite Amateure: 1. Roman Kuntschik, MT Melsungen; 2. Vitus Obermann, RSV Dortmund; 3. Falk Hepprich; 4. Christian Herr, beide MT Melsungen; 5. Alexander Hötte; 6. Thomas Kruse, beide RSV Geseke; 7. Hans Hutschenreuter, MT Melsungen