Joomla Templates by Just Hosting Review

Rennsport satt

Die KW 21 stand für unser Trio Lukas, Jannis und Ben ganz im Zeichen des Radsports. Stand am Mittwoch erneut der Rohloff-Cup auf dem Programm, so fuhren die Drei am Samstag den zum ersten mal ausgetragenen Hunburg MTB-Marathon in Kirchhain. Hier ziehen wir den Hut vor dem Veranstalter. Ein tolles Rennen. Spitzen Orga, ordentliches Starterfeld, eine Strecke, die unsere Jungs sehr gut fanden und natürlich auch extra bestelltes, perfektes Wetter.

Weiterlesen: Rennsport satt


Herbrich mit Top-Platzierungen

Drei Starts, zwei Mal Podium – das ist das Ergebnis der ersten Saisonhälfte für Axel Herbrich von der Zweirad-Gemeinschaft Kassel. Sprang in Willingen auf der Kurzstrecke der Rocky Mountain Bike Marathon Serie noch der 7. Platz heraus, schaffte der Extremradler im italienischen Riva del Garda auf der Langstrecke den Sprung aufs Podest.

Weiterlesen: Herbrich mit Top-Platzierungen


Seb in bella Italia – Teil 1

Seb in Italien

Am Donnerstag, den 20 April nach München. Bei Radsportkollege Hans Probst übernachtet. Mit im Gepäck, ein gestresster unterer Rücken. Nach einer Nacht in einem viel zu weichen Bett, waren sie da: die Rückenschmerzen! Aber hausgemacht. Überbelastung vom Radrennen, wie ich später erfuhr. Freitag ging es dann mit Rückenschmerzen weiter zur Zeitfahrstrecke in die Nähe von Brixia. Letztes Jahr bin ich die Strecke zu Trainingszwecken mehrmals hoch gefahren. Doch Training und Rennen sind zwei unterschiedliche paar Schuhe. 

Weiterlesen: Seb in bella Italia – Teil 1


Ohne Punkte nach Hause

Esplingerode

Beim Eichsfelder Radsporttag des Tuspo Weende konnten die Fahrer der Zweirad-Gemeinschaft in diesem Jahr jede Menge Erfahrung sammeln. Für Punkte waren zum einen die Fahrerfelder viel zu stark bestückt und zum anderen starteten einige unserer Jungs ganz frisch ins Renngeschehen oder war der aktuelle Trainingslevel einfach noch nicht ausreichend. Dieses aber werden wir mit dem Trainingslager in der kommenden Woche ein gutes Stück nach vorne bringen können.

Weiterlesen: Ohne Punkte nach Hause


Die langen Dinger

Axel und Fabian

Die typischen Rennen unserer Lizenzfahrer spielen sich oftmals in doch eher kurzen Streckenlängen bis etwa 100 Kilometer ab. Runde reiht sich an Runde und die sprintstarken Fahrer haben stets das Näschen vorn. Ganz anders, wenn wir einen Blick auf weitere Wettbewerbe richten und speziell die Mountainbikes betrachten. Zwar sind auch XC-Rennen dort schnell und kurz, aber die Marathons üben seit jeher eine große Anziehungskraft aus. Minimum 3 Stunden Fahrzeit oder auch 80 Kilometer und weit darüber hinaus – und dies eben auf dem MTB (!) – sind hier typisch. Unsere beiden Spezialisten für alles, was lang, schwer und dreckig ist, sind Axel und Fabian.

Weiterlesen: Die langen Dinger