Bundesliga

Karbach rief unsere U19. Eine ausgemacht anspruchsvolle Strecke und mehrere Vorgaben für unseren Nachwuchs: Während Karol im Landeskader schon lange weiß, wie und wo der Renn-Hase läuft, sollten Johann, Leo und Gian-Luca wertvolle Erfahrungen sammeln. Dazu noch Annika, die in dieser Saison im Trikot des Vermac-Teams am Start steht. Für Sie lief es nach einer eher sehr durchwachsenen Vorbereitung wirklich gut. Immerhin sind wir gerade im Mai, das Jahr hat noch einiges zu bieten. Alle Anstiege meisterte sie prima und konnte nicht abgeschüttelt werden – es hätte sogar ruhig noch länger dauern dürfen für unsere Ausdauerkönigin. Am Ende die ersten beiden Punkte der BuLi-Wertung. Super gemacht. Jetzt weiter dranbleiben und Rennen für Rennen die Form ausbauen.

Karol war genau dort, wo die berühmte Musik spielt – gerne vorne. Zwei Mal machte er sich an der Steigung alleine auf den Weg, wurde aber immer wieder geschnappt. Beim Finish verhaspelte sich dann die Kette blöderweise und er kam als 34 rein. Eine blitzsaubere Leistung, Karol. Und die anderen? Wie Karbach-üblich kam es zu einigen Stürzen. So lag vor Leo ein Haufen Alu und Carbon, dem er durch den Graben gerade noch ausweichen konnte und Johann schürfte etwas unsanft über den Teer – alles aber nicht so wild. Dennoch mussten die beiden und Gian-Luca abreißen lassen. Am Ende stand nach 60-80 km ein DNF für die drei auf dem Zettel. Nicht schlimm, im Gegenteil. Super Erfahrung und die Gewissheit, dass unsere Jungs richtig treten können und mit mehr Erfahrung in Zukunft auch ein Wort bei solchen Rennen mitsprechen werden.