Richtiges Kriterium

Kaum sind die Amateure alleine auf der Piste, schon wird Kriterium gefahren. Wir hatten es auch schließlich versprochen. So ging es an diesem Mittwoch über 50 Runden mit einem Wertungssprint in jeder 5. Runde. Und damit es sich mit den Elite Frauen und der U19 etwas entzerrte, starteten diese einige Runden später ihr Rennen auf Endspurt.

Durch die bundesoffene Ausschreibung durften wir erneut zahlreiche Fahrer von weit her begrüßen. Und die hatten sich einiges vorgenommen. Daniel Höhn vom RSG Riedberg, Sascha Jakat vom Radfahrerverein 1899 Hochheim und dazu Erik Danner vom Radteam Danner sowie Johannes Schäfer Zweikopf Cyclingteam drückten aufs Tempo. Schön zu sehen aus Sicht der ZG war das abgestimmte Arbeiten ihrer Fahrer Steffen Kurz, Ben Völker und Lukas Hüstebeck. Clever von Völker in Position gefahren, sprintete Hüstebeck zu Beginn gleich seine ersten Punkte und fuhr Kurz einige Attacken, um die Geschwindigkeit hochzuhalten. Am Ende stand ein sehr guter vierter Platz für Hüstebeck auf dem Zettel des Wettfahrausschusses. 

Nach den ersten Wertungen hatte Sascha Jakat einen klaren Punktevorsprung. Um diesen noch zu toppen, gab es für Daniel Höhn nur einen Weg: eine Attacke zu Beginn des letzten Renndrittels. Diese war erfolgreich, von da an fuhr er bis ins Ziel die höchste Wertung ein. Ein eindrucksvoller Sieg. Auf den Plätzen zwei und drei folgten Jakat und Schäfer. Nicht gerade optimal lief es dagegen für Erik Danner. Nach einem technischen Defekt ging er zwar noch einmal in das Rennen, aber zu lange dauerte der Service, an eine Platzierung war nicht mehr zu denken. Schade, denn er zeigte in den Sprints, wie stark er ist.

Bei den Damen war es eine eindeutige Angelegenheit für Stefanie Paul vom Stevens MTB Racing Team. Mit klarem Rundenplus siegte sie vor den beiden Melsungerinnen Christina Lechner und Kristina Schalk. Annika Peter von der ZG Kassel hatte als einzige U19-Fahrerin etwas Pech mit der Technik und verpasste zudem ein Mal den Zug des Hauptfeldes … ein gebrauchter Renntag. Was aber für sie bleibt, ist ein extrem hochwertiger Trainingsabend. Die U19? Hier gab es leider einige Absagen und ein dezimiertes Feld, welches vom starken U17-Fahrer der ZG, Karol Cebula, komplettiert wurde. Er konnte sich exzellent einbringen und nötigte Miguel Henkel vom TSV 1891 Breitenworbis, Lukas Riepe vom RSV Gütersloh 1931 sowie dem von Woche zu Woche stärker werdenden Gian-Luca Böer von der ZG Kassel alles ab. Letztlich setzte sich Henkel in einem starken Endspurt vor Riepe durch. Und der Attacke von Böer zwei Runden vor dem Ende konnte der Melsunger Darius Wille nicht mehr folgen, Platz 4 für den Fahrer in Rot. Insgesamt aus Sicht der ZG: Ein gelungener Abend auch in dieser Rennklasse.

Ergebnisse

Amateure

1. Daniel Höhn, RSG Riedberg; 2. Sascha Jakat, Radfahrerverein 1899 Hochheim; 3. Johannes Schäfer, Zweikopf Cyclingteam; 4. Lukas Hüstebeck; ZG Kassel; 5. Florian Klassmann, RSC Weinhaus Heiliggrab Boppard; 6. Bernd Brune, RSV Gütersloh 1931; 7. Mario Ermert, TV Jahn Siegen v. 1879; 8. Torsten Schätzlein, RSC Riedberg; 9. Holger Wiegmann, ZG Kassel; 10. Pius Halder, Radsportverein 1885/91 Marburg; 11. Mirco Holzhauer, Melsunger TG; 12. Leon Löber, Melsunger TG; 13. Victor Anatol Heydock, Radfahrerverein 1899 Hochheim; 14. Tilo Frank, RSV Stuttgart-Vaihingen; 15. Dominik Hofeditz, RSC Fuldabrück; 16. Andreas Peppel, RSC 1984 Betzdorf; 17. Claus Peppel, RSC Mars-Rotweiss 02 Frankfurt; 18. Steffen Kurz, ZG Kassel; 19. Markus Franke, Pulheimer SC 1924/57; 20. Viktor Slavik, RV 1899 Kassel; 21. Christopher Frey; 22. Ben Völker, beide ZG Kassel

Elite Frauen

1. Stefanie Paul, Stevens MTB Racing Team; 2. Christina Lechner; 3. Kristina Schalk, beide Melsunger TG, 4. Annika Peter (U19w), ZG Kassel

U19

1. Miguel Henkel, TSV 1891 Breitenworbis; 2. Lukas Riepe, RSV Gütersloh 1931; 3. Gian-Luca Böer, ZG Kassel; 4. Darius Wille; Melsunger TG