Veränderte Vorzeichen

Waren Hans Hutschenreuter von der MT Melsungen bei den Senioren 2 und Karol Cebula von der Zweirad-Gemeinschaft Kassel bei der U17 im ersten Rennen noch erfolgreich, so wurden sie an diesem Mittwochabend auf die Plätze verwiesen. Das zweite Rennen im Rohloff-Cup war erneut mit vielen sehr guten Fahrern besetzt, von denen manche gleich mehrere Stunden Anfahrt auf sich nahmen.

Zuerst gingen die Senioren 2 ins Rennen. Im Modus „Kriterium“ ging es jede fünfte Runde um wertvolle Punkte für die Endabrechnung. Daniel Höhn von der RSG Riedberg hatte sich viel vorgenommen und wollte an diesem Abend unbedingt einen Sieg. So fuhr er von Beginn an eine beherzte Attacke und punktete in den beiden ersten Wertungen. Dann aber folgte Hutschenreuter und beide fuhren dem Feld davon und machten alle weiteren Wertungen unter sich aus. Am Ende gaben die ersten Punkte im Rennen den Ausschlag zugunsten von Höhn. Auf Platz drei fuhr Martin Rupp vom RRC Diessenhofen.

Dann kamen die U17 mit der längsten Strecke an diesem Tag. Sie waren weniger zahlreich, dafür aber erneut umso stärker besetzt. Ein Grund sicherlich, die kommenden Deutschen Meisterschaften am Wochenende. Auch Karol Cebula von der Zweirad-Gemeinschaft Kassel wird als einziger U17-Nordhesse dann im rheinland-pfälzischen Bolanden am Start sein. Der Rohloff-Cup-Sieger vom Auftaktrennen musste sich allerdings an diesem Tag Maxim Roor vom RSV Gütersloh geschlagen geben. Der Sieg von Roor ging absolut in Ordnung. In einem eher moderat schnellen Rennen fuhr er die meisten Attacken und versuchte viel. Allerdings reagiert das restliche Feld stets aufmerksam und lies ihn über die gesamten 44 Kilometer nicht ziehen. Besonders kämpferische Leistung zeigten Moritz Martini vom RSC Wernigerode sowie Jan Drescher von der ZG Kassel. Sehr ärgerlich der Sturz von Jonas Primnitz vom Pulheimer SC. Zuerst mehrere Stunden Anfahrt zum Rohloff-Cup und dann noch dieses Pech vor der DM. Die ZG Kassel hofft, dass es für ihn dennoch am Wochenende reicht. Platz drei ging an Lennart Drees vom RSV Münster. 

Die Senioren 3 fuhren an diesem Mittwoch ein Rundstreckenrennen. Und das taten sie mit viel Energie. Sehr schnell fuhren Sie auf das Feld der Senioren 2 auf. Maßgeblich für das hohe Tempo verantwortlich war Holger Wiegmann von der ZG Kassel, aber auch die weiteren Fahrer gaben alles, um die Geschwindigkeit oben zu halten. Erik Danner vom Radteam Danner hatte aber in jeder Rennminute das Geschehen unter Kontrolle und konnte den finalen Sprint für sich entscheiden. Eine halbe Radlänge später kam Bernd Brune vom RSV Gütersloh und nach ihm Guido Tersteegen von der Turnerschaft Harburg ins Ziel. Viktor Slavik vom RV 1899 Kassel bleib der undankbare vierte Platz.

Ergebnisse

U17

1. M. Roor, RSV Gütersloh; 2. K. Cebula, ZG Kassel, 3. L. Drees, RSV Münster; 4. M. Martin, RSC Wernigerode; 5. J. Drescher, ZG Kassel

Senioren 2

1. D. Höhn, RSG Riedberg; 2. H. Hutschenreuter, MT Melsungen; 3. M. Rupp, RRC Diessenhofen; 4. D. Götze, RSC Nordsachsen; 5. C. Plessing, MT Melsungen; 6. D. Boijko, RSV Gütersloh; 7. M. Brechmann, RSV Frankfurt-Steinfurt; 8. H. Katzler, RSV Bad Hersfeld; 9. M. Holzhauer, MT Melsungen; 10. A. Peppel, RSC Betzdorf; 11. F. Röhrmann; 12. A. Lang, beide RSV Gütersloh

Senioren 3

1. E. Danner, Radteam Danner; 2. B. Brune RSV Gütersloh; 3. G. Tersteegen; Turnerschaft Harburg; 4. V. Slavik, RV 1899 Kassel; 5. L. Geisler; van Hacht Masters; 6. C. Gottschalk, Leeze Vermarc; 7. U. Zenker, RSC Zweibrücken; 8. H. Wiegmann; 9. C. Frey, beide ZG Kassel; 10. T. Klassen, Turnerschaft Harburg; 11. M. Nieländer, RSV Gütersloh; 12. A. Leschert, KMO; 13. M. Gießler, RSG Hannover; 14. R. Klinger, RSV Mettmann; 15. G. Meiß, RSC Bad Homburg; 16. C. Peppel, Mars Rot-Weiß Frankfurt; 17. W. Schlacht, RSV Braunschweig; 18. R. Jacob, ZG Kassel